Tipps für die Anwendung

Alpenspan ist ein hochwertiges Naturprodukt, besitzt hohe Saugkraft und bringt mit dem höchsten Schüttvolumen besonders niedrigen Verbrauch. Bei korrekter Anwendung schaffen Sie die optimale Vorraussetzung für das Wohlbefinden ihres Pferdes:

  • Gründliche Reinigung des Bodens vor dem Einstreuen.
  • Einstreu von mehreren Ballen hineingeben - bei 12m2 Fläche werden 3-4 Ballen empfohlen.
  • Das Volumen der Grundeinstreu erhöht sich noch da die flockigen Späne etwas Zeit zum Aufgehen benötigen.
  • Täglich sind „Pferdeäpfel“ zu entfernen sowie nasse Stellen auszuräumen.
  • Mit einer speziellen Mistgabel kann das „Aussieben“ erleichtert werden.
  • Die in der Box verbleibende Einstreu gleichmäßig verteilen und jeden zweiten Tag ca. einen halben Ballen nachstreuen.
  • Alle 3 Monate die gesamte Einstreu wechseln.

Handhabung des Pferdemist-Einstreugemisches (Komposthaufen)

  • Frischmist und unverrottete Hobelspäne sind vor der Ausbringung als Dünger auf dem Feld mindestens ein Jahr zu lagern (täglich entfernter Stallmist / Komposthaufen).
  • Je mehr frische Einstreu im Mist vorhanden ist, desto länger ist eine Lagerung / Kompostierung erforderlich.
  • Eine entsprechende Belüftung und Befeuchtung des Komposthaufens ist erforderlich.
  • Ausbringung von Frischmist (mäßig verrottet) im Spätsommer bzw. Anfang Herbst.
  • Ausbringung von gut verrottetem Mist (gelagerter Kompost) im Frühjahr.
  • Ausbringung von Pferdemist mit Alpenspan im Abstand von mindestens 3 Jahren wiederholen.
  • Die Düngewirkung ist abhängig vom Verhältnis von Einstreu und Pferdemist und variiert naturgemäß.

Spezielle Gabeln erleichtern das Entfernen des Pferdemistes:

Top